Mit diesem Namen gibt es auch diese Gruppe noch nicht sehr lange, obgleich es hier bereits vor ca. 30 Jahren die erste Gruppe gab. Abgespalten von der Hasloher Gruppe wurde die Gotenhorte gegründet, dessen Gruppenheim Ende der 80er Jahre angezündet wurde und auch der Neubau im Wald wurde einen Tag vor der Fertigstellung ebenfalls vernichtet. Somit legten sich beide Gruppen wieder zusammen und bildeten zwischenzeitlich die Greifgotenhorte. 1995 konnte dann die wieder abgeteilte Glühwürmchenhorte in ihr neues Gruppenheim ziehen. Ein von den Stadtwerken zur Verfügung gestellter alter Transformatorturm, der ausgebaut wurde und eine Solaranlage zur Stromversorgung auf dem Dach erhielt. Dieses Gruppenheim ist zwar nicht direkt am Wald gelegen, doch ist dieser in Sichtweite über einen Schotterweg zu erreichen. Der Turm liegt am Ende der Straße Holmwisch in der Nähe der Autobahnraststätte Holmmoor.

 

Für Kinder und Jugendliche bis zu 12 Jahre ist diese Gruppe. Da in den letzten Jahren viele ältere Waldläufer zur weiteren Ausbildung oder aus beruflichen Gründen ihre aktive Gruppenarbeit beenden mussten gibt es derzeit keine eigenständige Glühwürmchenhorte mehr. Die Gruppe wurde daher, wie in ihrer Geschichte schon häufiger, mit der Greifvogelhorte zusammengelegt. Die Gruppennachmittage finden meistens an der Hasloher Hütte, manchmal aber auch am Turm der Norderstedter Gruppe statt. 

Wer Interesse hat bei uns mitzumachen sollte sich möglichst vorher bei Finn melden.